Abends keine Kohlenhydrate

Um Erfolg bei Abnehmen zu haben, sollen wir Abends die Kohlenhydrate weglassen. So, oder so ähnlich wird es uns ständig von verschiedenen Seiten eingetrichtert. Doch was ist dran an der Behauptung? Und führt uns diese Verhaltensweise überhaupt zum Erfolg?

Die Grundüberlegung dieser Aussage besteht darin, dass die Aufnahme von Kohlenhydraten unseren Insulinspiegel viel stärker ansteigen lässt, als es bei Eiweiß und Fett der Fall ist. Ein Anstieg des Insulins nach der Nahrungsaufnahme signalisiert dem Körper, der Magen ist gefüllt und die Energie kann aufgenommen werden.

Nun passiert folgendes, der Fettabbau wird größtenteils gestoppt und die vorhandene Energie wird eingelagert. Von diesem Aspekt her, würde es auf den ersten Blick Sinn ergeben, den Insulinspiegel gering zu halten und Abends auf Kohlenhydrate zu verzichten. Dies soll vor allem dabei helfen, dass der Körper über Nacht vermehrt auf unsere Fettdepots zurück greift.

Doch warum ist es eigentlich relativ egal, wann du deine Kohlenhydrate zu dir nimmst?

Alle Stoffwechselvorgänge laufen gleichzeitig in uns ab. Wir bauen also zur selben Zeit immer etwas Fett ab und auf. Das Verhältnis variiert natürlich. Zum anderem, geht nichts über die Kalorienbilanz. Ob du nun abnimmst, oder zunimmst, hängt einzig und allein davon ab, ob du mehr oder weniger Kalorien zu dir genommen hast, wie du den Tag über verbraucht hast.

Dein Organismus wird auf jeden Fall über Nacht vermehrt aus den Fettzellen zehren, wenn du Abends die Kohlenhydrate weglässt. Dennoch wirst du nicht unbedingt abnehmen, wenn du nach diesem Schema verfährst. Du kannst genauso gut mit dieser Verhaltensweise zunehmen. Denn es kommt nur auf die Kalorien an.

Hast du den ganzen Tag über ein Haufen Essen in dich rein gespachtelt, wird auch das Weglassen der Kohlenhydrate am Abend nichts bringen. Wohingegen, wenn tagsüber nur etwas Kleines gegessen wurde, du auch mit einer ordentlichen Mahlzeit am Abend dein Gewicht reduzierst.

Achte deshalb auf die Gesamtkalorien, Timing macht sich nur im Promille Bereich bemerkbar.

 

Verbreite die Revolution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.